Aus den Ergebnissen meines co-kreativen Projekts Gespräche über Starke? Frauen wächst aktuell das Buch STARK FÜHLEN. Es wird die Fragen und Thesen des Projekts aufgreifen und für einen integralen Nachdenkprozess vorbereiten: Innen und außen, ich und wir – wenn wir alle Aspekte zusammen nehmen, was wäre dann eine starke Frau? Das Buch wird Ende 2023 erscheinen. Ich verbinde sein Erscheinen mit dem Gesprächsfestival STARK FÜHLEN, einem Onlinekongress mit 28 inspirierenden Beiträgen, Livesessions, Workshops und vielen digitalen sowie analogen Angeboten. Regelmäßige Updates gibt es in meinem Newsletter, den du hier abonnieren kannst.

Das Buch STARK FÜHLEN

Was passiert, wenn Menschen über den Begriff „starke Frau“ nachdenken und sprechen? Nach bisher 20 aufgezeichneten Gesprächen über Starke? Frauen steht fest: Eine Menge! Es entstanden viele spannende Wortwechsel über Begriff „starke Frau“ und seiner Verankerung in möglicherweise überholten Strukturen. Wir haben drei Säulen von Stärke gefunden, die uns in wirklich allen Gesprächen auf die eine oder andere Art begegnet sind: Gemeinschaft, Fühlen und Selbstermächtigung. Die Kraft dieser drei Säulen zeichne ich im Buch nach und führe den begonnenen Nachdenkprozess weiter. Es entsteht ein Buch, das keine fertigen Antworten bieten wird. Ein Buch der neuen Zeit, die Komplexität mit Vertrauen beantwortet. Gemeinsam mit den Leser:innen bilde ich als Autorin eine Denkgemeinschaft, eine Gemeinschaft von Nicht-Wissenden. Auf diese Weise können wir vielleicht beginnen, die Geschichte der starken Frau aus der Zukunft zu denken und sie in unsere Welt, unsere Sprache, unsere Wirklichkeit zu übersetzen.

Der Titel STARK FÜHLEN

STARK FÜHLEN ist eine Einladung zur Neugier: Wann fühle ich mich stark, als Frau, als Mensch? Wie ist das, wenn ich starke Gefühle habe – lasse ich sie zu, drücke ich sie aus? Oder drücke ich sie weg? Und was wiederum geschieht, wenn wir als Frauen Gemeinschaften finden, in denen wir beginnen dürfen, stark und authentisch zu fühlen? Können wir es uns dann erlauben für unsere Gefühle einzustehen, für uns?

Das Buchprojekt als Co-Prozess

In diesem co-kreativen Projekt bin ich, Andrea Goffart, diejenige, die den Raum geschaffen hat. Das Projekt entstand mit mir als Hüterin einer Gemeinschaft, die aus der Quelle des Nachdenkens über starke Frauen entstanden ist. Getragen wird das Buch durch den Gemeinschaftsgedanken und durch die Frage, wie eine starke Weiblichkeit unser Miteinander künftig gestalten könnte. Nehmen wir diese Fragen ernst, ergibt sich die Möglichkeit, den Entstehungsprozess des Buches ebenfalls zum Probierraum zu machen. Wir könnten wagen, jeden einzelnen Schritt eines „normalen“ Buchprojektes in Frage zu stellen. Wo ist Co-Kreativität möglich, wo kann Gemeinschaft entstehen und – essenziell – wo würde ich mich als Autorin in einer Gemeinschaft nur hinter „anderen“ verstecken, anstatt meine Wahrheit zu zeigen? Und über den Entstehungsprozess hinaus: Wie kommt das Buch in die Welt, wo können wir Leser:innen einbeziehen, wie könnte zyklisches und nachhaltiges Denken auch hier integraler Bestandteil des Tuns werden? Den Entstehungsprozess des Buchs werden co-kreative Onlineräume begleiten – der erste findet im Februar 2023 statt.

Du möchtest das Projekt unterstützen? Das ist fantastich. Ich kann deine Hilfe gut gebrauchen. Buchschreiben ist manchmal ein einsamer Prozess. Melde dich gerne bei mir.

Premiere (sehr aufregend!): Eine Leseprobe – das aktuelle Vorwort und Inhaltsverzeichnis (Stand Dezember 2022) findest du ab sofort hier als PDF.